Copaco-Gruppe unterstützt Klimaschutzziele ihrer Kunden

Nachhaltigkeit liegt nicht nur im Trend, sondern ist auch eine Frage der ökologischen und sozialen Verantwortung. Die Unternehmen der Copaco-Gruppe bauen deshalb ihre Strategie des nachhaltigen Handelns kontinuierlich aus. Aktuell ergänzt die  Karl Knauer KG mit dem Engagement für die Klimainitiative des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (bvdm) die mehrfachen Umweltzertifizierungen der Copaco-Gruppe (FSC® (FSC-C005891), PEFC™), zu der die August Faller KG und die Schweizer Limmatdruck/ Zeiler gehören.

Ab sofort können die Kunden des Verpackungshersteller Karl Knauer KG Zertifikate aus Klimaschutzprojekten erwerben. Durch den Erwerb dieser Emissionszertifikate werden die CO2-Emissionen kompensiert, die durch einen Druckauftrag entstehen. Druckprodukte von Karl Knauer, für die entsprechende Zertifikate erworben werden, dürfen somit das vom Bundesverband Druck und Medien e.V.vergebene  Siegel „Verpackung CO2 kompensiert“ tragen.
Immer mehr nachhaltig ausgerichtete Unternehmen der Druckindustrie nutzen die Bilanzierungsparameter des durch den Verband bereitgestellten CO2-Rechners. Die Zertifikate können direkt über den CO2-Rechner geordert werden. „Klimaschutz ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensziele, daher benötigen wir verlässliche Angaben zu unseren CO2-Emissionen. Nur durch eine genaue Berechnung der verursachten Emissionen können wir entsprechend kompensieren und gegenüber unseren Kunden unsere Strategie des nachhaltigen Klimaschutzes glaubwürdig umsetzen“, so Jan Werbeck, Leiter Qualitätswesen bei Karl Knauer.

Weitere Bausteine der Nachhaltigkeit setzt Karl Knauer schon seit längerer Zeit um: So gewinnt das Unternehmen Energie aus eigenen Fotovoltaik-Anlagen und berät schon zu nachhaltigen Verpackungsalternativen. Im Schwarzwald wird ferner alkoholreduziert gedruckt und durch das chemielose Belichten sämtlicher Druckplatten auf den Einsatz umweltbelastender Stoffe verzichtet.

Zertifikate stehen für die Einhaltung strengster Regeln
Ebenso im Programm bietet Karl Knauer Verpackungen aus Karton an, der aus vorbildlicher, umwelt- und sozialverträglicher Waldwirtschaft stammt. Hierfür hat sich die Karl Knauer KG sowohl vom Forest Stewardship Council (FSC® (FSC-C005891) wie auch vom Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC™) zertifizieren lassen. Diese internationalen Zertifikate stellen den lückenlosen Nachweis des umweltgerechten Holzanbaus und der Weiterverarbeitung zu Papier und Pappe bis zur Verpackungsproduktion sicher und geben den Kunden die Sicherheit verantwortungsbewussten Handelns. Das Resultat: Innovative Verpackungen, die nachweislich nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit gefertigt werden. Für eine bessere Umwelt und eine bessere Zukunft.
Damit das so bleibt, überprüfen unabhängige Zertifizierungsstellen im Auftrag des FSC® und PEFC™ einmal jährlich sämtliche Prozesse der Karl Knauer KG.
Diese überzeugt somit ihre Kunden mit dem Angebot, auf Wunsch kreative wie innovative Verpackungen wie Faltschachteln, Getränkeverpackungen oder auch Trays und Displays aus Materialien herzustellen, die aus ökologisch vorteilhafter und vorbildlicher Fortswirtschaft stammen und am POS Akzente setzen. Mit diesem Engagement erfüllt das Unternehmen nicht nur die Wünsche seiner Kunden, sondern unterstützt und fördert auch aktiv den Umweltschutz – und setzt sie dank der durchdachten Verpackungs-Komplettlösungen aus einer Hand von der Konzeption über Produktion und Konfektionierung erfolgreich in die Tat um. Das beweisen auch die Umweltzertifikate nach ISO 14001.

Unterstützt wird das FSC® mit seinen Arbeitsgruppen in 42 Ländern von namhaften Organisationen wie Greenpeace, WWF, NABU und Robin Wood. Die Stiftung UTOPIA für nachhaltigen Konsum nominierte den FSC® für den Nachhaltigkeitspreis 2009.

Das Zertitifizierungssystem des PEFC™, der größten unabhängigen Institution zur Sicherstellung und Vermarktung nachhaltiger Waldwirtschaft, basiert auf den Beschlüssen der Nachfolgekonferenzen der Umweltkonferenz von Rio de Janeiro 1992. Der definierte und dokumentierte ganzheitliche Ansatz soll sorgenfreien Konsum sicherstellen. Da ein regionaler Ansatz verfolgt wird, können auch kleine Forstbetriebe z. B. in Familienbesitz ein Zertifikat erhalten und sich somit Marktanteile erschließen.
In Deutschland wird die Zertifizierung durch den eingetragenen Verein PEFC™ e.V. koordiniert. Hier werden Wälder nach nachhaltigen Aspekten zertifiziert – Karl Knauer stellt seine Verpackungen auf Kundenwunsch aus Materialien zertifizierter Betriebe her.