Girls´ Day 2017

12 Mädchen erkundeten die Karl Knauer KG

Der Girls´ Day bei der Karl Knauer KG ermöglichte es in diesem Jahr 12 Schülerinnen, sich mit technischen Berufen bekannt zu machen und zu erfahren, ob die Berufsbilder Packmitteltechnologin, Medientechnologin Druck, Elektronikerin/Mechatronikerin und Industriemechanikerin eine Option für die berufliche Zukunft sein könnten. Verpackungs- und Notizwerbemittelhersteller Karl Knauer beteiligt sich zum wiederholten Mal an der Ausrichtung des Girls´ Days und ist darüber hinaus auch bei Ausbildungsmessen sowie an Schulen mit einem Informationsangebot zu den unterschiedlichen Ausbildungsgängen präsent.

Begeisterung für technische Berufe
Die zwölf Teilnehmerinnen im Alter von zehn bis dreizehn Jahren, also ab der fünften Klasse, trafen alle gegen acht Uhr bei der Karl Knauer KG in der Zentrale in Biberach ein. Nach Sicherheitsunterweisungen und einem Betriebsrundgang konnten die Teilnehmerinnen sich in vier Gruppen zu jeweils bis zu vier Personen aufteilen. Gruppe 1 übte im Farblabor das Anmischen von verschiedenen Farben, Gruppe 2 fertigte in der Abteilung Forschung und Entwicklung ein „Mensch ärgere Dich nicht“-Spiel. Gruppe 3 bastelte in der mechanischen Werkstatt ein Mühlespiel und Gruppe 4 montierte in der Elektrowerkstatt eine Kraftstromverlängerung. An die Arbeit in den einzelnen Gruppen schloss sich gegen 15 Uhr eine gemeinsame Feedbackrunde an, gegen 15.30 Uhr endete der Girls´ Day.

„Wir sind auch in diesem Jahr begeistert davon“, so Personalleiter Markus Dilger, ,,wie groß das Interesse der Schülerinnen an den technischen Vorgängen und Abläufen ist. Der Girls´ Day soll ja mehr Mädchen an technische Berufe heranführen: Wir haben das Gefühl, dass uns das auch in diesem Jahr wieder sehr gut gelungen ist!“. Die Mädels waren begeistert, Sophia, 12 Jahre, meinte: „Ich hatte heute sehr viel Spaß, besonders das Basteln des „Mensch ärgere Dich nicht“-Spiels hat mir gefallen.“

Wer macht mit beim Girls' Day?
Der Mädchen-Zukunftstag ermöglicht deutschlandweit Einblicke in technische Berufe, in denen Frauen selten vertreten sind. Unternehmen, Betriebe und Hochschulen beteiligen sich regelmäßig daran, auch die Karl Knauer KG ist zum wiederholten Mal dabei. Gefördert wird der Girls' Day unter anderen auch vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).