iF packaging award 2011

Auszeichnung für strahlendurchlässigen Silberfolienkarton von Karl Knauer

Premiumprodukte in hochveredelten Verpackungen können künftig noch besser gesichert werden. Für den  Silberfolienkarton KF-5007 erhält die Karl Knauer KG den iF packaging award 2011. Im Gegensatz zu normalem Silberfoliekarton ist KF-5007 durchlässig für elektromagnetische oder akustomagnetische Strahlung und für Radiofrequenzen. Damit können gerade Premiumprodukte über die Verpackung besonders gegen Diebstahl gesichert werden. KF-5007 kann zum Beispiel mit RFID-Chips oder Etiketten zur Diebstahlsicherung ausgestattet werden. Außerdem sind feinste Raster und Metallic-Effekte in allen denkbaren Farben möglich, wodurch qualitativ sehr hochwertige Glanz-, Silber- und Spiegeleffekte erzielt werden können.
Die Kombination aus hochveredelter Verpackung aus Silberfolienkarton und Produktschutz war bisher nur sehr eingeschränkt möglich, da die Silberfolie die Funktion der elektronischen Artikelsicherung oder RFID weitestgehend unterbunden hat. KF-5007 hingegen kann diese Funktion garantieren und dies sogar inklusive qualitativ hochwertiger, metallischer Effekte.

In insgesamt sechs Kategorien konnten sich Hersteller, Entwickler und Gestalter aller Art von Verpackungen, Packmitteln, Verpackungsgrafik, Verpackungsmaterial und Verpackungsmaschinen um die Auszeichnung mit dem iF packaging award 2011 bewerben. Neben den Bewertungskriterium der Designqualität, spielten für die Jury Aspekte wie Verarbeitung, Materialwahl, Innovationsgrad, Umweltverträglichkeit, Funktionalität, Ergonomie, Gebrauchsvisualisierung, Sicherheit und Markenwert/Branding eine wesentliche Rolle.