Packen ihre Zukunft an: Die neuen Azubis bei Karl Knauer

Ausbildungsstart bei der Karl Knauer KG

Während viele Ausbildungsbetriebe über mangelnden Nachwuchs klagen, haben beim Biberacher Verpackungsspezialisten Karl Knauer Anfang September gleich drei junge Frauen und zehn Männer ihre Ausbildung begonnen. Damit verdoppelt sich nahezu die Zahl der Auszubildenden und Studierenden am Standort Biberach auf 27.

„Aktuell haben wir insgesamt 27 Auszubildende und DHBW-Studierende, die sich in 13 unterschiedlichen Ausbildungsberufen fit für ihre Laufbahn in der Verpackungsbranche machen“, freut sich Markus Dilger, Personalleiter bei Karl Knauer. „Besonders positiv ist, dass wir vor allem unsere branchenspezifischen Berufe wie Mediengestalter, Medientechnologe Druck, Packmitteltechnologe und Maschinen- und Anlagenführer besetzen konnten, denn wir möchten dem Fachkräftemangel von morgen entgegentreten, indem wir uns für den Nachwuchs engagieren.“

Viele Testangebote für Schüler im Vorfeld

Um Schulabgänger für die Verpackungsbranche zu interessieren, bietet der für sein Azubi-Angebot vielfach ausgezeichnete Verpackungsexperte Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich zum Beispiel im Rahmen von Praktika, Ferienjobs oder Schnuppertagen einen Eindruck von den unterschiedlichen Berufsbildern zu machen. „Uns geht es nicht nur darum, freie Ausbildungsstellen zu besetzen, sondern für jeden jungen Menschen den Beruf zu finden, der seinen Vorstellungen entspricht, bei dem er seine Stärken und Talente optimal einbringen kann. Denn dies ist die wichtigste Grundlage dafür, dass sie sich bei uns wohlfühlen und ihre Ausbildung erfolgreich abschließen“, so Markus Dilger weiter.

Mit Azubi-Services überzeugen

Wie wichtig dem Familienunternehmen Karl Knauer der Kontakt zu den Auszubildenden ist, lässt sich unter anderem daran ablesen, dass jedes Jahr im Juli – noch vor Ausbildungsbeginn – die neuen Azubis mit ihren Familien ins Unternehmen eingeladen werden, um sich ein Bild vom neuen Wirkungskreis machen zu können. Außerdem werden die Azubis in einer Einführungswoche noch vor Beginn der Berufsschule über alles Wichtige rund um ihre Ausbildung informiert – von Sicherheitsunterweisungen, über Tipps zum Umgang mit dem ersten Gehalt bis hin zu neutralen Auskünften zu (Renten-)Versicherungen ist an alles gedacht. „Aber natürlich geht es vor allem darum, unser Unternehmen und die anderen Azubis und Studierenden kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben. Dieses Jahr hat unserer firmeneigene Jugend- und Auszubildendenvertretung zum Beispiel einen Ausflug zum Adventure Minigolf in Oberharmersbach organisiert.“, erzählt Dilger.

Wer sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Karl Knauer informieren oder sich um einen Ausbildungs- oder Studienplatz bewerben möchte, findet alle Informationen hierzu auf der Firmenwebseite. Bewerbungen für 2019 sind ab sofort möglich.