schließen

Bei Karl Knauer hat Nachhaltigkeit Tradition

Nachhaltig: das sind wir von Haus aus. Als familiengeführtes Unternehmen, das seine Wurzeln im Schwarzwald hat, liegt uns die Verantwortung für Mensch, Umwelt und Natur von jeher sehr am Herzen. So ist Nachhaltigkeit ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Bei all unseren Leistungen rund um Verpackungen, Werbemittel, Präsentverpackungen und Maschinenbau geht es uns darum, die Effizienz von Prozessen zu erhöhen, Ressourcen zu schonen und Emissionen zu minimieren. Unsere Anstrengungen wachsen stetig. Die Erfolge auch.

Nadelbäume im Wald
0 %
klimaneutral
Vollständige Kompensation der Energiebilanz in Biberach
0 %
Wasserverbrauch gesenkt
in den letzten vier Jahren
0 %
CO2-Emissionen pro Gutbogen
in den letzten vier Jahren
EcoSmart Packaging

Nachhaltigkeit hat bei uns Tradition.
Seit über 80 Jahren

Energieeffizienz rauf, Energieverbrauch runter: Mit gezielten Maßnahmen werden wir immer besser. Generell gilt Energieeffizienz als Vorgabe bei der Neuanschaffung von Anlagen und Gebäudetechnik. So konnten wir in der Produktion, im Gebäudemanagement und bei der Mobilität den Energieverbrauch dauerhaft senken und die CO2-Emissionen verringern. Zum Beispiel durch Prozessoptimierung und energieeffizientere Druckmaschinen, durch den Einsatz von Solarthermie oder LED-Technik.

Stromerzeugung auf der Karl Knauer-Produktionshalle
Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Produktionshalle in Biberach

„Wächst“ und ist wiederverwertbar: Karton besteht aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz und ist deshalb besonders umweltschonend. Zudem wird kein Produkt so intensiv recycelt wie Verpackungen aus Karton, Pappe oder Papier. Auch wenn Nachhaltigkeit schon im Karton steckt – wir holen noch mehr raus: Indem wir Faltschachteln so gestalten, dass sie während ihres ganzen Lebenszyklus effizient und sicher sind. Unsere Rohstoffe kommen vorwiegend aus der EU, bevorzugt aus nachhaltiger Waldwirtschaft.

Obst- und Gemüseschale aus Graskarton
Besonders nachhaltige Verpackungen unserer Kunden aus Graskarton

Sinnvoll reduzieren, intelligent vermeiden: Das gilt bei uns in allen Bereichen. So beginnt Abfallvermeidung schon in der Verpackungsentwicklung: Neue Verpackungen werden möglichst materialsparend konstruiert und auf dem Druckbogen platziert. Die Reduzierung von Abfall und Ausschuss ist auch eine Vorgabe für die Neuanschaffung von Produktionsmaschinen. Auch der Verwaltungsbereich macht mit: Hier wird so papierreduziert wie möglich gearbeitet – unterstützt von einem Dokumentenmanagementsystem.

Bunte kleine Kartonabschnitte
Aktives Abfallmanagement

CO2 vermeiden, ermitteln, kompensieren: Dazu trägt unser Nachhaltigkeitsmanagement bei. CO2 vermeiden: Der Strom am Standort  Biberach kommt aus 100 % regenerativen Quellen, einen Teil des Energiebedarfs decken eigene Photovoltaik-Anlagen. CO2 ermitteln: Dies sorgt für Transparenz. CO2 kompensieren: Wir beteiligen uns am Projekt „Effiziente Kochöfen für Ghana“, bei dem Holz- und Holzkohlekochöfen durch effiziente Öfen ersetzt werden. Pro Jahr kann dies bis zu 167.000 Tonnen CO2 ausgleichen.

Familie in Uganda beim Kochen
Karl Knauer unterstützt das Projekt „Effiziente Kochöfen für Afrika“

Karton als ökologische Alternative: Wir verstehen uns als Entwicklungspartner unserer Kunden und beraten Sie stets aktuell zu umweltfreundlichen Materialien und nachhaltigen Verpackungskonzepten. Wir treten für einen ressourcenschonenden Materialeinsatz ein; bei der Entwicklung einer neuen Konstruktion stehen der Einsatz innovativer, ökologischer Kartonmaterialien und eine Minimierung des Materialeinsatzes im Vordergrund – bei gleicher Funktionalität und Qualität des Endprodukts.

Hohe Faltschachteln mit Lochmuster
Umweltfreundlicher Agrarabfallkarton statt Plastik
News

Nachhaltige Informationen

Nadelbäume im Wald
Newsletter: Bestens informiert